Nachklang zum Neid

tulpe

Nachklang zum Neid

Nachklang zum Neid 1920 2560 Elisabeth Wiedemann

Ich hab mir dieses Wort „Neid“ angeschaut, auf mich wirken lassen und komme auch auf andere Gedanken. Einerseits stimmt es. Das Negative.

Andererseits gibt es zumindest für mich eine andere Sicht auf dieses Gefühl. Neid ist für mich – wie manch andere Gefühle auch – ein „Zeigergefühl“. Es zeigt mir an, dass irgendwas nicht stimmt, dass ein Loch in mir ist, dass es Zeit ist, mich mit mir auseinander zu setzen. So kenne ich das auch aus Psychotherapie, Supervision und Coaching. Und es tut gut, sich den Neid anzuschauen: Woher kommt er, wodurch wird er ausgelöst, was genau will dieses Gefühl mir anzeigen? Irgendetwas fehlt. Nur ist es wirklich im Materiellen zu sehen? Steckt nicht ganz was anderes dahinter?

Und dann gilt es auch zu handeln. Ich KANN ins Negative gehen, dem anderen das gewünschte Objekt zerstören oder ihm die Freude vermiesen. Oder ohne nachzudenken das Teil kaufen, obwohl ich es weder will noch brauche.

Ich kann aber auch ins Positive gehen, das ECHTE Bedürfnis dahinter erkennen und darauf achten, dass dieses gefüllt wird. Damit wird dieser gelebte Neid zum Segen, weil ich ihn und mich ernst nehme, mich nicht verliere, sondern mich neu gewinne. Vielleicht entdecke ich eine neue Seite an mir. Vielleicht merke ich, dass da etwas in mir schlummert, das gelebt werden will, etwas, das ich außer Acht gelassen habe – aus welchen Gründen auch immer. Auf jeden Fall kann der Neid mir in dieser Art der Auseinandersetzung helfen, dass ich vollkommener Ich werde. Ungelebtes kann integriert werden und mich mit Zufriedenheit erfüllen. Dann lässt auch der Neid nach und verschwindet. Er hat seine Aufgabe getan und wird mich in Ruhe lassen, bis …

Für mich ist nicht der Neid an sich die Sünde/das Schlechte, sondern der (negative) Umgang damit. Gefühle sind für mich nie Sünde, sondern das negative Ausleben. Gerade Zeigergefühle bergen ungeahnte Chancen in sich. Es liegt in meiner Hand, sie zu nutzen.

Elisabeth Wiedemann,
Gemeindereferentin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Coach

    Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
    Datenschutz