Kairos

Kairos - Beiträge

Franziska Demuth
„Das Leben fängt klein an. Und es wächst“ 1790 1838 resonanz jetzt

„Das Leben fängt klein an. Und es wächst“

Vom Wachsen und Er-Wachsen eines Kinderchors Oftmals passieren wunderbare Dinge einfach so. „Chorino“ ist so ein Fall. „Chorino“ ist mir auch einfach passiert. Als mein Chef mich im Sommer 2020 fragte, ob ich Lust hätte, einen Kinderchor zu gründen, war ich zuerst sehr erstaunt. Ich hatte mit dieser Anfrage nie gerechnet. Schon gar nicht, weil…

weiterlesen
Verblühte Rose
Resonanz ist selbstbestimmt 1947 2048 Ulrich Berens

Resonanz ist selbstbestimmt

Fotografie ist schon seit zwei Jahrzehnten nicht nur mein Hobby, sondern mein zentrales kreatives Instrument und Medium, mit dem ich der Welt intensiv begegne. Meine Eindrücke etwa von Reisen oder meiner ganz alltäglichen Umgebung finden so eine Resonanz, die in der Fotografie einen für mich bedeutungsvollen Kanal gefunden hat, sich auch mehr oder weniger künstlerisch…

weiterlesen
Kipppunkte 1920 1280 Elisabeth Havelka

Kipppunkte

Was ist ein Kipppunkt? Der Name sagt es schon: Es ist der Punkt, an dem etwas kippt, also in eine neue Lage kommt. Wie bei einer Waage. Oder bei einem Ding, das immer schiefer wird, bis es umkippt. Es gibt zwei Sorten von Kipppunkten. Beide spielen eine wichtige Rolle in der Klimakrise. Die eine Sorte…

weiterlesen
Nachklang zu Paul Gerhard 1387 1040 Elisabeth Wiedemann

Nachklang zu Paul Gerhard

Wenn Paul Gerhard spricht „1.  Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit“ kommt bei mir „O, ich such die Freud in der Frühlingszeit“! Der Frühling ist meine Lieblingsjahreszeit. Keine Blüte berührt mich mehr als die ersten Blumen, die sich vorsichtig und zart durch das braune Erdreich schieben. Da Wunder des Lebens…

weiterlesen
Halt an wo läufst Du hin - Collage von Romuald Grondé
Halt an wo läufst Du hin? 1386 1039 Karin Gröger

Halt an wo läufst Du hin?

Letzte Exerzitienwoche. Thema der Exerzitien im Alltag: Halt an, wo läufst du hin. Aufgrund der Hygienevorschriften können wir uns nicht live treffen und so finden die wöchentlichen Gruppentreffen per Zoom-Konferenz statt. Ein paar einzelne Teilnehmer, die mit diesen technischen Hilfen nicht so vertraut sind, begleiten wir einzeln. So war ich mit meiner Begleitung auf einem…

weiterlesen
Wasser
Das Märchen vom Fischer und seiner Frau und die Unverfügbarkeit 453 340 Georg Fetsch

Das Märchen vom Fischer und seiner Frau und die Unverfügbarkeit

Neulich wurde ich bei einem Gang durch den Supermarkt an ein Märchen aus meinen Kindertagen erinnert. Im Fischregal gab es geräucherten Schwarzbutt. Von der Fischart „Butt“ hatte ich schon gehört – doch wo nur? Ah, ich weiß, es war das Märchen „Von dem Fischer und seiner Frau“ von den Brüdern Grimm. Wie so viele Märchen,…

weiterlesen
Ostervideo
Mehr Leben 1088 1440 Daniel Rietzler

Mehr Leben

https://resonanz.jetzt/wp-content/uploads/2021/04/Ostervideo_2021.mp4

weiterlesen
Osternachlese
Osternachlese I 1532 1012 Martin Knöferl

Osternachlese I

Schon sind sie aufgegessen die Ostereier, vielleicht sind auch ein paar unentdeckt geblieben, Ostern ist vorbei, sagen manche Leute. Gern möchte ich Euch eine Osternachlese mitteilen, denn Ostern wird ja hoffentlich nicht nur bis Pfingsten gefeiert. Martin Knöferl Pater Norbert Becker: die österlichen Tage klingen Nach getaner Arbeit und viel Auf- und Abbau und vielen…

weiterlesen
Frohe Ostern 1358 1792 Georg Fetsch

Frohe Ostern

Eine Familie aus Aichach hat auf der resonanz-jetzt-Seite meinen Beitrag gelesen und meine Kontaktdaten gesehen. Da hat mir die Tochter diesen gemalten Osterhasen geschickt. Ich habe sie vor 11 Jahren getauft. „Jetzt bin ich schon gefirmt, gehe in die 6. Klasse im Gymnasium und spiele gerne Harfe“, hat sie dazu geschrieben. Darüber habe ich mich…

weiterlesen
Kreuz Hoffnungszeichen Martin Knöferl
Das Kreuz – mein Hoffnungszeichen 1386 918 Martin Knöferl

Das Kreuz – mein Hoffnungszeichen

Vor einem Jahr wollte der Familienkreis der Pfarrei St. Peter in Neuburg am Karfreitag im Forum11 dem Hoffnungszeichen Kreuz nachspüren und dabei auch Kreuze für die Kinder und Familien gestalten. Corona bedingte Absage! Vor einiger Zeit kam die erneute Anfrage, ob es denn in diesem Jahr eine Möglichkeit geben könnte? Corona bedingte Absage? Beeindruckt vom…

weiterlesen

Kairos und Chronos

Kairos

Skulptur „Kairos“ von Andreas Kuhnlein

„Kairos“ ist in der griechischen Mythologie der jüngste Sohn des Zeus, er wird mit einem kahlen Hinterkopf und einem längeren Haarschopf vorn an der Stirn und Flügeln an den Füßen dargestellt. Schnell wie der Wind ist er unterwegs.
Nur am Schopf kann man ihn packen, am kahlen Hinterkopf greift man ins Leere.
„Eine Gelegenheit am Schopf packen“ dieses Sprichwort erinnert daran, die Gunst der Stunde, den besonderen, entscheidenden, kritischen Augenblick zu nutzen, denn sonst ist sie vorbei!
Im Griechischen gibt es einen zweiten Begriff für die Zeit, „Chronos“. Chronos der Gott mit der Sanduhr zeigt das ständige Vergehen der Zeit an. So haben Menschen Chronometer, Uhren erfunden, um die Zeit zu messen und obwohl sie genau getaktet ist, bleibt sie ja in Wirklichkeit manchmal stehen, dehnt sie sich und scheint vorrangig immer schneller zu vergehen, Hartmut Rosa spricht von einer zunehmenden Beschleunigung des Lebens.

Den Kairos wahrzunehmen erfordert eine hohe Aufmerksamkeit. Menschen, deren Lebens ich immer mehr beschleunigt, wenn es auch nur im Hamsterrad ist, und Menschen, die davon erschöpft sind, werden diese Aufmerksamkeit schwer aufbringen können und versäumen so zunehmend die Momente, die das Leben wirklich bereichern.

Aufmerksamkeit –
sie kann abstumpfen
sie kann verloren gehen
und sie kann ein- und ausgeübt werden

Auf dieser Seite sind Hinweise, Impulse und Erfahrungen zum Thema Resonanz und Unverfügbarkeit zu finden, die anregen möchten, aufmerksam zu sein, aufmerksam und achtsam zu bleiben, um so eine Haltung einzuüben, die nicht verhindert, bereichernde Resonanzerfahrungen erleben dürfen.
In dieser Haltung spüren Menschen die Unverfügbarkeit des Lebens, so dass sie die Resonanzerfahrungen nicht als selbstverständlich, sondern als Glück in Freude und Dankbarkeit wahrnehmen können.

Kairos – jetzt ist die Zeit.

    Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
    Datenschutz