Resonanz leben - Zeit für die Seele

Nur weil es Unverfügbares gibt, wird Wunderbares möglich
Martin Knöferl

Herzlich Willkommen!

Wer hat das nicht schon erlebt?! Auf einmal bin ich angesprochen, von einem Menschen, von einer Landschaft, von einer Melodie, von Gott – oft ohne Worte. Ich bin angesprochen, berührt und irgendwie beeinflusst das mein Leben, kann es von Grund auf ändern. Eine erstaunliche, eine wunderbare Erfahrung!

Diese Erfahrung kann ich nicht willentlich herstellen, schon gar nicht kaufen. Je mehr ich sie verfügbar machen will, umso mehr entzieht sie sich.

Hartmut Rosa beschreibt dieses Phänomen in seinem Buch „Unverfügbarkeit“ und hat damit bei mir und vielen Menschen Resonanz ausgelöst. Es verdeutlicht, dass es nicht damit abgetan ist, zu sagen, dass sich etwas ändern muss. Es hilft auch nicht, eine Sache mit „gefällt mir“ oder „gefällt mir nicht“ zu bewerten. Manchen Aspekten meines Lebens werde ich damit nicht wirklich gerecht. Es kommt wohl eher darauf an, wie ich sie wahrnehme, ob ich sie einübe, um damit meine Lebenseinstellung zu vergewissern.

So ist jetzt Zeit für die Seele, Zeit ihr Aufmerksamkeit zu schenken, um Hoffnung, Vertrauen, Zuversicht, Liebe zu erinnern und zu bestärken.

Martin Knöferl

Neue Beiträge

Was ausbrüten? 150 150 Martin Knöferl

Was ausbrüten?

Eine Bildfolge… Martin Knöferl

weiterlesen
Resonanz ist selbstbestimmt 1947 2048 Ulrich Berens

Resonanz ist selbstbestimmt

Fotografie ist schon seit zwei Jahrzehnten nicht nur mein Hobby, sondern mein zentrales kreatives Instrument und Medium, mit dem ich der Welt intensiv begegne. Meine Eindrücke etwa von Reisen oder meiner ganz alltäglichen Umgebung finden so eine Resonanz, die in…

weiterlesen

Resonanz sicht- und hörbar werden lassen:

Jakob Rattinger „Viola da Gamba“

    Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
    Datenschutz