Kairos

Kairos - Beiträge

Erstaunliches Geschehen 1280 640 Helmut Zoepfl

Erstaunliches Geschehen

Ich erinnere mich an eine kleine Geschichte, die uns unser Mathematiklehrer erzählt hat. Der Erfinder des Schachspiels soll zum König gerufen worden sein, der ihm ein Danke sagen wollte für das, was ihm dieses Spiel für Freude bereitet hätte. „Wenn du einen Wunsch hast“, versprach er, „werde ich dir denselben nach Möglichkeit versuchen zu erfüllen“.…

weiterlesen
Wohin? Dahin!
Wirklich denken und glauben wagen 1280 853 Daniel Rietzler

Wirklich denken und glauben wagen

Die Wirklichkeit ist stärker Seit Beginn der Corona-Krise begleiten mich die ersten Sätze des lesenswerten Artikels „Plötzlich Elite. In der Krise offenbart sich: Systemrelevant sind die Unterbezahlten. Wie das Virus die soziale Frage neu aufwirft“ (DIE ZEIT Nr. 15/2020, 02.04.2020). Die Autoren Robert Pausch, Elisabeth Raether und Bernd Ulrich thematisieren darin die neu aufbrechende soziale…

weiterlesen
Resonanz – Bleib stehen und schau zu 1310 2004 Hannes Häntsch

Resonanz – Bleib stehen und schau zu

Manchmal trage ich einen biblischen Gedanken lange mit mir herum, ehe ich ihn in einem Stück Holz gestalte. Dann sehe ich einen Stamm und fange einfach an. Die vage Vorstellung beginnt sich mit den ersten Hieben in der Länge, Breite und Tiefe auszudehnen. Ich spüre und sehe ein Bild in meinem Geist und doch entzieht…

weiterlesen
Psalm 104: Die Bäume des Herrn trinken sich satt! 1386 1848 Ralf Gössl

Psalm 104: Die Bäume des Herrn trinken sich satt!

Beim Stundengebet bin ich gerade etwas hellhörig für das Bild des Baumes. Und da ist mir der Psalm 104 begegnet. Genauer gesagt – die Verse 16 und 17: „Die Bäume des Herrn trinken sich satt, die Zedern des Libanon, die er gepflanzt hat, dort bauen die Vögel ihr Nest, auf den Zypressen nistet der Storch.“…

weiterlesen
Die 4. Option 150 150 Wolfgang Schneck

Die 4. Option

Ein Impuls von Pfr. Wolfgang Schneck, Dillingen https://youtu.be/OaNmHiNeez4

weiterlesen
Himmelstaucher 1472 1524 Martin Knöferl

Himmelstaucher

In all den Jahren und Jahrzehnten war der Kontakt zwischen meiner Cousine Claudia Wastl und mir kein besonders intensiver. Doch dann bei der Beerdigung einer gemeinsamen Tante kamen wir ins Gespräch, in einen intensiven Austausch. Vor wenigen Tagen schenkte sie mir ihr Buch „ClaRas Seelenherz“, ein Projekt, dass sie mit einer Freundin gestaltet. Darin ist…

weiterlesen
Papst Franziskus
Ein Impuls aus Rom 1920 1897 Martin Knöferl

Ein Impuls aus Rom

„Träumen wir von einer einzigen Menschheit, wie Weggefährten vom gleichen menschlichen Fleisch, wie Kinder der gleichen Erde, die uns alle beherbergt, jedem mit dem Reichtum seines Glaubens oder seiner Überzeugungen, jedem mit seiner eigenen Stimme, allen Geschwistern.“ https://resonanz.jetzt/wp-content/uploads/2020/10/04-FRATELLI-TUTTI-Video.mp4 Ein berührendes Video zur Enzyklika „Fratelli tutti“ von Papst Franziskus ENZYKLIKA FRATELLI TUTTI DES HEILIGEN VATERS PAPST…

weiterlesen
Prof. Hartmut Rosa im Schwarzwaldhaus der Sinne
ResonanzRaum 1147 1015 Martin Knöferl

ResonanzRaum

Im „Schwarzwaldhaus der Sinne“ können Besucher Resonanz erleben und erfahren! Darauf weist Wolfgang Mayer hin. Hier kann man das sozialwissenschaftliche Phänomen der Resonanz in seinen verschiedenen Facetten erleben: Resonanz mit sich selbst, Resonanz mit anderen, Resonanz mit der Umwelt. Bei der inhaltlichen Konzeption der Mitmachstationen wirkte Prof. Dr. Hartmut Rosa mit. Schwarzwaldhaus der Sinne Schulstraße…

weiterlesen
Das Narrenschiff
Das Narrenschiff 605 454 Andreas Kuhnlein

Das Narrenschiff

Andreas Kuhnlein weist auf eine Ausstellung im Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern – in Freising hin. Dort thematisiert der Bildhauer selbst in seiner über 100-teiligen Werkgruppe „Das Narrenschiff“ die Protagonisten aller geschichtlichen Ereignisse, die Menschen, uns selbst. Er schreibt dazu: „Anfang der 90ger Jahren schenkte mir ein Bekannter „Das Narrenschiff“ von Sebastian Brant, erstmals erschienen…

weiterlesen
Ralf Gössl
Meine Gedanken sind nicht eure … 600 660 Ralf Gössl

Meine Gedanken sind nicht eure …

„Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken und eure Wege sind nicht meine Wege – Spruch des HERRN. So hoch der Himmel über der Erde ist, so hoch erhaben sind meine Wege über eure Wege und meine Gedanken über eure Gedanken.“ Jesaia 55, 8, 9 Mit diesem Satz aus dem Buch Jesaia ist die Unverfügbarkeit Gottes…

weiterlesen

Kairos und Chronos

Kairos

Skulptur „Kairos“ von Andreas Kuhnlein

„Kairos“ ist in der griechischen Mythologie der jüngste Sohn des Zeus, er wird mit einem kahlen Hinterkopf und einem längeren Haarschopf vorn an der Stirn und Flügeln an den Füßen dargestellt. Schnell wie der Wind ist er unterwegs.
Nur am Schopf kann man ihn packen, am kahlen Hinterkopf greift man ins Leere.
„Eine Gelegenheit am Schopf packen“ dieses Sprichwort erinnert daran, die Gunst der Stunde, den besonderen, entscheidenden, kritischen Augenblick zu nutzen, denn sonst ist sie vorbei!
Im Griechischen gibt es einen zweiten Begriff für die Zeit, „Chronos“. Chronos der Gott mit der Sanduhr zeigt das ständige Vergehen der Zeit an. So haben Menschen Chronometer, Uhren erfunden, um die Zeit zu messen und obwohl sie genau getaktet ist, bleibt sie ja in Wirklichkeit manchmal stehen, dehnt sie sich und scheint vorrangig immer schneller zu vergehen, Hartmut Rosa spricht von einer zunehmenden Beschleunigung des Lebens.

Den Kairos wahrzunehmen erfordert eine hohe Aufmerksamkeit. Menschen, deren Lebens ich immer mehr beschleunigt, wenn es auch nur im Hamsterrad ist, und Menschen, die davon erschöpft sind, werden diese Aufmerksamkeit schwer aufbringen können und versäumen so zunehmend die Momente, die das Leben wirklich bereichern.

Aufmerksamkeit –
sie kann abstumpfen
sie kann verloren gehen
und sie kann ein- und ausgeübt werden

Auf dieser Seite sind Hinweise, Impulse und Erfahrungen zum Thema Resonanz und Unverfügbarkeit zu finden, die anregen möchten, aufmerksam zu sein, aufmerksam und achtsam zu bleiben, um so eine Haltung einzuüben, die nicht verhindert, bereichernde Resonanzerfahrungen erleben dürfen.
In dieser Haltung spüren Menschen die Unverfügbarkeit des Lebens, so dass sie die Resonanzerfahrungen nicht als selbstverständlich, sondern als Glück in Freude und Dankbarkeit wahrnehmen können.

Kairos – jetzt ist die Zeit.

    Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
    Datenschutz