Klangraum

kirche_und_chor

Klangraum

Klangraum 1280 853 Elisabeth Havelka

Singen mit Philomele vocalis

Es gibt Gemeinschaftserlebnisse, die sind so tief und verbindend, dass man wie berauscht ist davon. Das Singen mit „meinem“ Sextett Philomele vocalis gehört dazu. Es ist ein intensives Resonanzerlebnis. Besonders im Konzert.

Da entsteht eine sphärische Spannung, ein gemeinsames (Un)bewusstsein, eine Schwingungsebene jenseits des Rationalen, die uns miteinander verschmelzen lässt. Ich spüre, wer wann atmet, nehme jede minimale Bewegung um mich herum wahr. Der Fluss der Musik nimmt uns auf und trägt uns. Jeder von uns ist mit allen Sinnen vollkommen auf die Anderen ausgerichtet. Es ist Rufen und Antworten zugleich, re-sonare: Jeder gestaltet aktiv und folgt zugleich geschmeidig den Impulsen der Anderen. Wir erleben Einswerden und gemeinsame Hingabe an die Musik.

Selbstwirksam und gleichzeitig berührt…so beschreibt Hartmut Rosa Resonanz-Erlebnisse. Im Konzert kommt dazu noch die Verbindung mit unseren Zuhörern. Oft bereichern uns zusätzlich auch Gedanken oder Worte, die in Resonanz zur Musik treten – und umgekehrt. Jeder von uns, auch jeder Zuhörer, hört und erlebt all das mit seiner Art, zu hören und zu erleben, lässt sich ein Stück verwandeln.

Dieses Geschehen und Erleben ist so fein und nuancenreich, unplanbar und wundervoll: 
Unverfügbar.

Lieder von Philomele vocalis finden sich unter Medien.

Elisabeth Havelka
Lehrerin, Leitung Ensemble Philomele vocalis
E-mail:

    Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
    Datenschutz