Unverfügbar, geschenkt

Johannes Prestele

Unverfügbar, geschenkt

Unverfügbar, geschenkt 1881 2427 resonanz jetzt

Die erste Berührung mit dem Buch Unverfügbarkeit von Hartmut Rosa hatte ich in einem Buchgeschäft. Da es draußen kalt war, ich fror, aber auf den nächsten Termin warten musste, ging ich in eine große Buchhandlung und schmökerte in den ausliegenden Bücher. Ich griff zum Buch Unverfügbarkeit von Hartmut Rosa und las die ersten Seiten. Und schon auf der zweiten Seite hatte ich ein Aha-Erlebnis. Denn Hartmut Rosa beschrieb in wenigen Zeilen am Sport das, was mich als Fan so sehr begeistert: dass im Sport das Ergebnis nicht planbar ist, sondern unverfügbar bleibt. So dachte ich mir: dieses Buch musst du lesen. Es hat dann doch ein paar Monate gedauert, bis ich die Zeit fand, um dieses Buch zu lesen, aber die Aha-Erlebnisse blieben während der Lektüre.

Denn Rosa gelingt es, in diesem kleinen Buch einen zentralen Punkt unseres Lebens zu beschreiben: Dass nämlich die Begegnungen, die Erlebnisse und Momente, die unser Leben so reich machen, die uns erfüllen und verändern eines bleiben: unverfügbar, geschenkt oder als Theologe würde ich sagen gnadenhaft. Und dass gleichzeitig unser Wirtschaftssystem, unser modernes menschlichen Denken und Planen eines versucht, diese Momente verfügbar, vorausplanbar und organisierbar zu machen, was aber dann genau ins Gegenteil führt. Es entsteht keine Resonanz und unser Leben wird fad.

Als Priester hat mich dieses Buch immer wieder an die Liturgie erinnert. Wir versuchen oft dieses „heilige Spiel“ so zu gestalten, zu planen und ansprechend zu machen, damit es die Menschen berührt, verändert, damit Resonanz entsteht. Doch genau diese durchgestylten Gottesdienste misslingen uns oft und bleiben oberflächlich. Aber es gibt eben auch diese Gotteserlebnisse in der Liturgie, die ganz unerwartet kamen, und wo wir merken, dass Gott uns entgegenkommt, seine Gnade und Liebe uns erfüllt und verändert und Resonanz entsteht.

Johannes Prestele
Jugendseelsorger
Katholische Jugendstelle Kempten
E-Mail: johannes.prestele@bistum-augsburg.de

    Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
    Datenschutz