SOMMERRÄTSEL: Nachklang

Zwei Mädels - zwei Bilder

SOMMERRÄTSEL: Nachklang

SOMMERRÄTSEL: Nachklang 454 605 resonanz jetzt

Ich freue mich über einen Nachklang zum Sommerrätsel, der schon vor den Auflösungen bei mir eingegangen ist.
Ich danke der Cordula, dass ich ihn euch mitteilen darf!

Nachklang

„Eine interessante Frage hast du in den Raum gestellt und mir sind im Umgang mit unseren Kindern alle drei Gruppen bekannt.

Wenn ich mir ein Mal- oder Bastelprojekt ausgedacht habe und unsere Mädels anleiten oder manchmal auch – weil ich selbst eine bestimmte Wunschvorstellung vom Ergebnis habe – in eine bestimmte Richtung dirigieren möchte, dann stoße ich oft auf Widerstand. Die Lust am Projekt verfliegt bei den Kindern meist schneller.

Wenn ich unsere Kinder einfach drauf los malen und basteln lasse – und das tun sie gern – entstehen ganz wunderbare, bunte und lebhafte Bilder. Emotionen und Erlebnisse der vergangenen Tage tauchen darin auf und die Bilder sind so unterschiedlich und wechselhaft wie die Launen eben grad im Moment sind. Mal konzentriert und detailgetreu, mal wild und bunt, mal kritzi-kratzi oder auch mal mit grauen und düsteren Nuancen.

Wenn ich mir aber viel Zeit nehme, und den Kindern eine Aufgabe gebe, bei der sie sich frei entfalten können, wenn ich ihnen Farben und Material zur Verfügung stelle und sie im Schaffensprozess begleite, aber nicht korrigiere, dann entstehen die schönsten Motive. Beide Mädels sind mit Eifer dabei, freuen sich über jeden positiven Zuspruch und einen Hinweis, was man noch ausprobieren könnte. Wenn ich ihnen nur die Möglichkeiten aufzeige die sie haben, ohne ihnen meine eigene Vorstellung mit zu geben, dann haben sie auch die Chance sich selbst zu entfalten. Und das sind für mich die berührendsten Momente – zu sehen wie Fantasie und Einfallsreichtum, Erlebtes und Gehörtes zusammen fließen und mit Liebe und Leidenschaft umgesetzt werden.

Ich denke, Gott hat unseren Kindern ganz wunderbare Gaben in die Wiege gelegt, sowohl künstlerischer als auch musikalischer Natur und unsere Aufgabe ist es, sie in ihrer Entwicklung behutsam zu fördern und zu begleiten. Das ist oft keine leichte Aufgabe, denn mir persönlich stehen dabei manchmal Dinge wie Ungeduld oder persönlicher Stress im Weg so dass ich dazu neige zu korrigieren oder in den Prozess einzugreifen.

Ich danke für diesen Impuls. Und ich hoffe dass er mich in Zukunft immer daran erinnert erst einmal tief durch zu atmen, bevor ich in den Kreativ-Prozess unserer Mädels eingreife.“

 

Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
Datenschutz