SOMMERRÄTSEL Auflösung 3

Luisa im Zauberwald

SOMMERRÄTSEL Auflösung 3

SOMMERRÄTSEL Auflösung 3 605 454 resonanz jetzt

Das „Sommerrätsel“ steht unter dem Vorzeichen Resonanz und Unverfügbarkeit. Wie kommt es denn, dass manche Menschen ihr Leben, ihre Talente entfalten und andere, wenn ich das so sagen darf, in der Gefahr sind, zu verkommen?
Menschen haben unterschiedliche Veranlagungen und leben in unterschiedlichen Kontexten, die ein sehr individuelles Leben hervorbringen. Um eine Vergleichbarkeit der Veranlagung zu gewährleisten und die Einflüsse beschreiben zu können, kam es zu folgendem Experiment, das ich holzschnittartig beschreibe:
Es wurden Vorschulinder gesucht und gefunden, die gern malen. Das ist wirklich sehr bedeutsam! Kinder, die gern! malen.
Diese Kinder hat man in drei Gruppen eingeteilt und ihnen Betreuerinnen und Betreuer, die auch künstlerisch ausgebildet und tätig waren, zur Seite gestellt.

Gruppe 3: loben und belohnen

Die Betreuer*innen dieser Gruppe wurden angehalten, die Kinder intensiv wohlwollend zu begleiten.

Die Kinder wurden für einzelne Schritte im Malprozess gelobt und erhielten für ihre Bilder attraktive Belohnungen.

Beobachtungen

Die Kinder malten anfangs voller Eifer, freuten sich, waren ermutigt und bestärkt. Sehr bald jedoch warteten sie auf das Lob und die Belohnungen. Da sie diese auch für wenig Aufwand bekamen wurden ihre Leistungen immer schlechter.

Andeutungen

Ich erinnere mich noch haargenau an den abschließenden Satz des Referenten:

Lob korumpiert die innere Motivation!

Dieser Satz ist doch schon irritierend und ohne die Erinnerung an die Beobachtungsanordnung schwer nachzuvollziehen. Es sind Kinder, die gern malen! Wenn ich dem Lob ganz genau nachspüre, hat es meist eine Absicht, ich habe eine Absicht damit. Wenn es wirklich absichtslos ist, dann ist wohl eher von Wertschätzung und Anerkennung zu sprechen. Natürlich brauchen wir Menschen Anerkennung und Wertschätzung, die uns wahrnimmt und bestärkt. Und wir brauchen wohl Zeit und Raum und Ruhe und Vertrauen, das zu entfalten, was in uns ist.
„Das Werk lobt den Schöpfer“, das hat mir Schwester Vera, frei nach Maria Montesori, in einem Gespräch über das Sommerrätsel mitgegeben.

Martin Knöferl
kontakt@martin-knoeferl.de

P.S.: Das Beitragsbild stammt von Luisa und trägt den Titel „Im Zauberwald“

    Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
    Datenschutz