Von der Dankbarkeit

Kalligrafie von Ruth Wild im forum11

Von der Dankbarkeit

Von der Dankbarkeit 467 623 resonanz jetzt

Ich höre: „Da bin ich schon anspruchsvoll!“ „Das ist ja wohl selbstverständlich!“ „Das hab ich mir jetzt wirklich verdient!“

Ich höre: „Gedanken zum Tag“ im Radio. Ein Mann erzählt davon, dass er sich vorgenommen hat, jeden Abend für etwas dankbar zu sein. Schnell hat er gemerkt, dass er oft an das Gleiche denkt und dass damit seine Dankbarkeit irgendwie abstumpft und etwas „selbstverständliches“ bekommt.

So besorgt er sich ein Buch mit leeren Seiten und beginnt mit der Vorgabe, jeden Abend etwas Neues aufzuschreiben, wofür er dankbar sein kann.

Das macht er nun seit knapp drei Jahren!

Ich staune! Unglaublich, das sind ja mehr als tausend Dinge, Erlebnisse, …. die er wahrgenommen hat!

Ich spüre nach. Dieser Mann, seine Stimme, hat einen ganz besonderen Klang.

Er hört sich so an, als ob er diese Übung noch jahrelang weiterführen kann und wird.

Martin Knöferl
Supervisor
Hoffnungszeichenmacher
Forum11
Hörzhausen
kontakt@martin-knoeferl.de

Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
Datenschutz