… Ohren und hören nicht…

Hören

… Ohren und hören nicht…

… Ohren und hören nicht… 1280 848 Martin Knöferl

Die Wahrnehmung, die sich an Information heftet, hat keinen langen und langsamen Blick.
Informationen machen uns kurzsichtig und kurzatmig. Es ist unmöglich bei Informationen zu verweilen.
Das kontemplative Verweilen bei den Dingen, das absichtslose Sehen, das eine Formel des Glücks wäre,
weicht dem Jagen nach Informationen.

Wir rennen heute Informationen nach, ohne Wissen zu erlangen.
Wir nehmen Kenntnis von allem, ohne zu einer Erkenntnis zu gelangen.
Wir fahren überall hin, ohne eine Erfahrung zu machen.
Wir kommunizieren ununterbrochen, ohne an einer Gemeinschaft teilzunehmen.
Wir speichern Unmengen von Daten, ohne Erinnerungen nachzugehen.
Wir akkumulieren Friends und Follower, ohne einem anderen zu begegnen.“

Byung-Chul Han: „Undinge“, S.16, Ullstein-Verlag
„Der meistgelesene lebende deutsche Philosoph der Gegenwart ist Koreaner Byung-Chul Han“ El Pais

„Denn das Herz dieses Volkes ist hart geworden, und mit ihren Ohren hören sie schwer,
und ihre Augen halten sie geschlossen, damit sie mit ihren Augen nicht sehen
und mit ihren Ohren nicht hören und mit ihrem Herzen nicht zur Einsicht kommen,
damit sie sich nicht bekehren und ich sie nicht heile.“
Matthäus 13, 15

    Diese Webseite setzt sog. Cookies, hauptsächlich von Diensten Dritter. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung. Mit dem Weiternutzen dieser Webseiten stimmen Sie dem Setzen dieser Cookies zu.
    Datenschutz